Die Idee.

Ich bin Michael Gees, Pianist und Improvisateur. Die Idee zur Tönenden Stadt habe ich seit 2010. Gemeinsam mit meinen Kolleg*innen Barbara und Michael Walter und vielen Verbündeten will ich sie in diesem Jahr verwirklichen:

Es soll Musik sein, die uns zusammenbringt. Nichts verbindet mehr, als zusammen zu klingen. Chöre, Musikvereine, Ensembles, Bands oder Solist*innen: Wir sind die Tönende Stadt, wir sind ein lernendes Projekt. Vieles ergibt sich erst aus der Begegnung mit den Mitwirkenden und aus den akustischen Gegebenheiten der bespielten Orte.

Die Tönende Stadt ist in ihren Entwicklungsmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Sie wird, so oft sie stattfindet, immer wieder anders klingen. Sie könnte zu einem Gelsenkirchener Markenzeichen werden. Jedenfalls will sie Anregung sein zur schöpferischen und demokratischen Selbstermächtigung.

Neustart - Die Tönende Stadt - am Samstag, den 10. September 2022.

Wir kommen auch gern zu Euch und zu Euren Chor-, Ensemble- und Einzelproben, wir brauchen 15, maximal 30 Minuten, um Euch mit der Idee der Tönenden Stadt praktisch vertraut zu machen.
Bitte schreibt an gees@dietoenendestadt.com.

Proben finden künftig (auch) Open Air als musikalische ‘Flashmobs' statt.

Das heißt, mindestens zwei verschiedene, solistisch spielende MusikerInnen oder Ensembles treffen von nun an immer mal wieder in verschiedenen Stadtteilen Gelsenkirchens zusammen und spielen ihre Stücke im Wechsel und gemeinsam, etwa 20 Minuten lang.
Michael Walter und/oder ich werden als Komponisten des Augenblicks zugegen sein und mit Euch abstimmen, auf welche Weise wir ins Miteinander kommen, je nachdem, welche Musik Ihr mitbringt.

Wir hoffen und erwarten, dass die öffentlichen Proben auch andere zur Mitwirkung bei der Tönenden Stadt anstiften. Vor allem aber haben viele von Euch hernach eine Idee davon, wie Die Tönende Stadt am 10.9. klingen könnte und sind mit den Spielregeln vertraut.

Auch neu und einfacher ist, dass es nur noch zwei Tonarten gibt: G (-Dur) und e (-moll).

Hier die Termine für die ‘Flashmobs‘:
26.3., 11.00h, St. Urbanus Kirchplatz, GE-Buer
8.4., 18.00h, Heinrich-König-Platz, GE-Altstadt
30.4., 11.00h, Neustadtplatz, GE-Altstadt
21.5., 11.00h, Ernst-Käsemann-Platz, GE-Rotthausen
11.6., 11.00h, tba
18.6., 11.00h, tba

Wer kann wann dabei sei?
Bitte meldet Euch verbindlich zu den öffentlichen Proben bei Barbara Walter walter@dietoenendestadt.com oder bei Michael Gees gees@dietoenendestadt.com an.

Am Abend des 10.9.2022in der GE-Altstadtzwischen MiR, Hbf, Ring- und Overwegstraße.

Mitmachen?!

Wer erlaubt uns, zwischen MIR, Hbf, Ring- und Overwegstraße ein Dach zu nutzen oder einen Balkon, evtl. auch privaten Wohnraum mit Fenstern zur Straße?

pdf.-Formular

Welche Straßencafébetreiber*innen können uns zusagen, die Musikbeschallung für 90 Minuten zu unterbrechen?

pdf.-Formular

Wer spielt ein Instrument und/oder singt gern? Welche Chöre und Instrumental-ensembles können sich vorstellen, unplugged und (fast) ohne Noten eigene und/oder überlieferte Musik zu spielen?

pdf.-Formular

Weitersagen!?

Wir freuen uns über Deine Unterstützung! Teile unsere Seite auf Deinen Social Media Kanälen oder informiere Dein Netzwerk über unser Projekt.

Hast du noch Fragen?

Bei Fragen, Anregungen oder andern Anliegen melde dich gerne bei uns: post@dietoenendestadt.com

Hast du noch Fragen?

Bei Fragen, Anregungen oder andern Anliegen melde dich gerne bei uns: post@dietoenendestadt.com

gefördert durch