Wir müssen die Tönende Stadt absagen, diesmal endgültig.

Seit Monaten schreiben wir Mails, laden zu Flashmobs ein, posten auf Instagram und Facebook, stehen so oft wie möglich in der Zeitung, bitten um Neuanmeldung für die Teilnahme am 10. September 2022 und um Einladungen zu Proben, vergeblich. Es kommt einfach nichts oder fast nichts zurück; je lauter wir in den Wald rufen, desto weniger schallt heraus, der Geist will einfach nicht aus der Flasche, woran immer das liegt.

Gewiss, Corona und neuerdings der Krieg in Europa lähmen unsere Initiative. Andererseits war es doch geradezu die Idee der Tönenden Stadt, etwas zu finden, was wir dennoch zusammen machen können, den Widerständen zum Trotz: aus bürgerschaftlichem Engagement eine musikalische Stadtgemeinschaft bilden und akustische Umweltgestaltung zu treiben.
Also nicht etwas zu machen, was es schon gibt, sondern etwas, was es noch NICHT gibt. Aber dringend fehlt und auf keinen Fall von selbst entsteht. Euch davon zu begeistern, ist uns offensichtlich nicht gelungen.

Wir wollen daran nicht verbittern und haben uns darum entschlossen, von der Tönenden Stadt als von einer Gestaltungsidee zu denken, die nicht in die Zeit passt. Und die eines Tages auf vielleicht ganz unerwartete Weise neu entsteht, auch wenn sie für dieses Mal gescheitert ist.

Liebe Grüße!
Michael Gees

"Alles, was an Neuem auf der Erde geschieht, muss durch den Menschen geschehen."

Joseph Beuys"

 

Willst du in Kontakt bleiben?

Kontakt bei Rückfragen: michael.gees@web.de